Fasten Ressourcen II

Gestern auf Twitter:
Bild 1
(ht: evangelisch.de auf Twitter)
Es hat sich einiges getan in punkto Fasten. Mittlerweile hat die Fastenzeit begonnen und auch ich mache meine ersten Erfahrungen mit Fasten 09.
Auch andere Bloggen teilen ihre Eindrücke mit:

  • Last but not least: Unschlagbar auch Marco mit seiner (noch nicht abgeschlossenen Auflistung unzähliger Fastenvorsätze. („michael jackson gloves, putting my tongue in fans, stamp collecting, launching my rap career, nude banjo playing, jam sessions with U2 in my basement, freeing willy“ wie gesagt .. to be continued).

Bloggende Pastoren

Bildschirmfoto 2014-06-27 um 10.13.27

Hinweisen möchte ich auf eine kleine Aufstellung bloggender Amtsbrüder und Amtsschwestern, die Alexander bereits vor längerer Zeit gesammelt hat.
Viel Fleißarbeit ist es ja nicht gerade… schließlich gibts es allzu viele ja (noch) nicht.

Warum nur? Vielleicht zusammenhängend mit dem Kommentar von Daniel Renz unter dem Artikel:

Wäre sicher mal spannend,
über einen längeren Zeitraum hinweg zu untersuchen,
ob und inwieweit sich die Blogs beim Übergang vom
(Theologie-)Studium ins Pfarramt und den Status einer öffentlichen Person verändern…

Ich habe Lust weiter darüber nachzudenken. Wir schätzt ihr dieses Thema ein?

Abschied von der Gemeinde

Am Wochenende bin ich in der Gemeinde offiziell verabschiedet worden. Es war schön und traurig zugleich.
Der Gottesdienst war sehr emotional. Ich war (nur) Besucherin, hatte somit keine tragenden liturgischen Aufgaben. Schönes Gefühl mal in –  und nicht vor der Gemeinde zu sein.

 Extern Hildesheim Harsum Neujahr-09 Neujahrsempfang-2009-014
„Down Andy,“ unsere Kirchenband hat den Gottesdienst mit einem Accoustic Worship Set bereichert. Wirklich stimmungsvoll.
Nach dem Gottesdienst war klassischer Neujahrsempfang im Gemeindehaus.
Da durften „Down Andy“ mal richtig aufdrehen.

 Extern Hildesheim Harsum Neujahr-09 Neujahrsempfang-2009-019
Beim Empfang waren Alt und Jung zusammen. Das fand ich besonders schön. Ein echter Querschnitt durch die Gemeinde.
Dann folgte meine Verabschiedung. Sie ging mir echt sehr zu Herzen.

 Extern Hildesheim Harsum Neujahr-09 Neujahrsempfang-2009-047

 

Mein Mentor hatte einen kleinen Film über meine fast 2,5 Jahre in der Gemeinde zusammengestellt und schenkte mir ein Bild, dass mosaikartig viele Fotos als Erinnerung an die Zeit in Harsum zeigt. Die Kirchenvorstandsvorsitzende hielt eine kleine Rede mit wirklich ergreifenden Worten. Im Namen des Kirchenvorstands übergab Sie mir eine Dschembe aus Ghana. Handgemacht! Hab mich voll gefreut.
Abschließend haben dann die Jugendlichen aus dem MAK ein Abschiedslied gesungen, dass so rührend war, dass bei einigen die Tränen kamen.

 

 Extern Hildesheim Harsum Neujahr-09 Neujahrsempfang-2009-063

Viele Gemeindemitglieder waren extra zu diesem Anlass noch mal gekommen. Es gab schöne Gespräche zwischen Tür und Angel und so manche feste Umarmung.
Ich gehe mich einem lachenden und einem weinenden Auge. Lachend weil ich mich auf die neue Arbeit freue, weinend, weil es wirklich eine schöne Zeit und mit der Abschied schwer fiel.
Danke Harsum!

Mein Predigerseminar ist nun Geschichte

Aus der epd:

Celle (epd). Die hannoversche Landeskirche hat künftig nur noch eine Ausbildungsstelle für ihre angehenden Pastorinnen und Pastoren. Das evangelische Predigerseminar in Celle schließt offiziell seine Türen. Zum Abschied am 10. und 11. Januar ist ein Seminar zum Thema „Von Gott reden in der Predigt“ geplant, sagte Studienleiterin Alexandra Eimterbäumer am Mittwoch dem epd: „Wir wollen keine trauervolle Veranstaltung, sondern in den Mittelpunkt stellen, was die Arbeit hier ausgezeichnet hat.“ Die Landeskirche hatte 2006 beschlossen, aus Spargründen ihre Vikarsausbildung auf das Kloster Loccum bei Nienburg als einzig verbleibendem Predigerseminar zu konzentrieren.

Die Leiterin des Celler Predigerseminars, Studiendirektorin Nicola Wendebourg, wechselt ins hannoversche Landeskirchenamt und tritt Ende Mai die Nachfolge des Personaldezernenten für Pastorinnen und Pastoren, Georg-Ferdinand Berger, an. Von den 16 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die im normalen Betrieb zuletzt beschäftigt waren, haben vier noch keine neue Stelle gefunden. Eine weitere Mitarbeiterin hoffe auf eine Anstellung. „Wir bedauern die Einstellung des Seminars und die Situation der Mitarbeiter macht uns besonders traurig“, sagte Eimterbäumer.

In die Räume des Predigerseminars werde zu Beginn nächsten Jahres ein neues gemeinsames Kirchenamt der evangelischen Kirchenkreise Celle, Soltau und Walsrode einziehen, sagte der Celler Superintendent Hans-Georg Sundermann. Ebenfalls im Zuge von kirchlichen Sparmaßnahmen schließen sich zu diesem Zeitpunkt die bisherigen drei Kirchenkreisämter zusammen. Das neue Kirchenamt soll Platz für rund 50 Mitarbeitende bieten.

Auch eine Außenstelle des evangelischen Amtes für Bau- und Kunstpflege und eine Diakonie-Sozialstation sollen dort angesiedelt werden. Die Bibliothek des Predigerseminares, die mit rund 62.000 Bänden nach eigenen Angaben die umfassendste moderne wissenschaftliche Bibliothek der Landeskirche ist, wird nach Loccum umziehen.

Ein Teil des Celler Gebäudes ist laut Sundermann bereits an die Stadt vermietet worden, die dort die Kantine und Nachmittagsbetreuung einer Grundschule untergebracht hat. Der Gebäudekomplex werde modernisiert und energietechnisch auf den neusten Stand gebracht. Die Landeskirche beteilige sich an den Kosten mit rund 360.000 Euro. Neuer Träger der Immobilie wird der Kirchenkreis Celle. Sie bleibe damit in kirchlicher Hand, sagte Sundermann. „Alles andere wäre auf großes Unverständnis gestoßen, nachdem in der Vergangenheit viel in die Baulichkeiten investiert wurde.“

ht: evlka.deepd.de

« Ältere Einträge | Neuere Einträge »